Fernweh: Städte die man im Frühling sehen muss

Der Frühling zählt zu einem der schönsten Reisezeiten und am liebsten würde ich mein Zeug packen und in den Flieger hüpfen, um neue Städte zu erkunden. Heute verrate ich euch, was auf meiner Reiseliste steht und was ich mir unbedingt in den Städten ansehen würde. Viel Spaß beim Träumen…

Berlin

Viele meiner Bekannten und Freunde waren bereits in Berlin und auch mich würde es reizen, dieser Stadt einen kleinen Besuch abzustatten.  Berlin hat einiges zu bieten und auf meiner Liste steht diese Stadt ganz weit oben. Natürlich darf bei einem Kurz-Trip das Brandenburger Tor nicht fehlen. Das ist mitten in der Stadt und überzeugt mich jedes Mal, wenn ich es auf einem Foto bei Instagram sehe. Sehr gern würde ich auch zum Alexanderplatz gehen, welchen ich in meiner GZSZ-Phase, jeden Tag im Fernsehen gesehen habe.  Viele werden bereits jetzt die Augen verdrehen, aber natürlich steht auf meiner Liste auch ein Besuch in den Studios, in denen die Serie gedreht wird drauf. Ich meine, die Serie ist genauso alt wie ich, da muss ich doch fast vorbeischauen 🙂 Die berühmte Curry-Wurst dürfte bei so einem City-Trip natürlich auch nicht fehlen, als ich noch in Deutschland gelebt habe, war das eines meiner liebsten Gerichte, natürlich mit Pommes rot-weiß 😉

Barcelona

Wie lange spreche ich schon davon, endlich einmal nach Barcelona zu fliegen, doch bis heute bin ich leider noch nie in dieser tollen Stadt gewesen. Ich bin eine, nennen wir es mal, gemütliche Reisende. Ein bisschen bummeln gehen, einen Cappuccino in der Sonne genießen, vielleicht den kleinen Zeh ins Wasser halten und die Stadt erkunden, das wäre für mich die perfekte Mischung bei einer Städtereise. Meiner Meinung nach, kann man genau das in Barcelona super machen. Ein Bekannter ist gerade für ein Auslandssemester dort und hat mir vorab schon mal ein paar Insider-Tipps geben können.

Wer eine tolle Aussicht auf die ganze Stadt haben möchte, sollte unbedingt zu dem Bunker del Carmel gehen. Laut meinem Insider soll das ein absoluter Geheimtipp für die Stadt sein, den teilweise nicht einmal die Einheimischen kennen. Hier kann man gemütlich mit einem Glas Wein den Sonnenuntergang genießen. Wer lieber ein bisschen in der Sonne liegen möchte und mit Meeresrauschen im Ohr die Seele baumeln lassen will und das ohne zu viele Touris, sollte sich den Strand Platja de Bogatell genauer ansehen. Dieser liegt zwar etwas außerhalb, ist aber dafür nicht zu überlaufen.

Party People und Stadtflair

Barcelona ist ein Party-Hotspot, einige Plätze die man fürs Feiern aufsuchen kann, sind unter anderem die Lokale Opium und Shoko , die direkt am Strand liegen und zum Feiern einladen. Die Party-Locations sollen aber nicht ganz billig sein. Wer es lieber etwas lockerer und vor allem billiger angehen lassen will, kann zum Placa del Sol gehen und dort mit selbst mitgebrachten Speisen und Getränken auf dem Rasen abhängen.

Barcelona hat neben Strand und Party auch kulinarisch einiges zu bieten, ich sage nur Paella ❤ Mein Insider vor Ort hätte noch vieeeles mehr auf seiner Liste stehen gehabt, aber dafür könnte ich einen eigenen Blogpost separat füllen 🙂 Jetzt habe ich gleich noch viel mehr Lust darauf in den Flieger zu steigen und dieser wunderschönen Stadt einen Besuch abzustatten…

Stockholm

 

Als mein Freund vor 2 Jahren aus Schweden zurück kam, ist er komplett aus dem Häuschen gewesen und hat mich damit regelrecht angesteckt. „Die Landschaft ist ein Traum und erst die Zimtschnecken.“ Seitdem schwärmt er immer noch von Stockholm und möchte unbedingt auch mit mir nochmal dort hin.

Museen und leckeres Gebäck

Schweden hat einiges zu bieten und wer gerne in die Geschichte eintauchen möchte, hat hier vor allem durch Museen die Möglichkeit dazu. Mein Freund empfiehlt unter anderem das VASA-Museum, eines der meistbesuchten Museen dort, in dem eine schwedische Galeone ausgestellt ist, die direkt bei der Jungfernfahrt gesunken ist und jetzt für Besucher als Anschauungsobjekt zur Verfügung steht. Das Skansen Freilichtmuseum soll ebenfalls ein Highlight sein. Dort gibt es übrigens laut meinem Freund auch diese leckeren Zimtschnecken 😉

Doch nicht nur kulturell gesehen, kann man in Schweden auf seine Kosten kommen. Auf meiner Liste der Aktivitäten vor Ort würde definitiv ein Grillabend im Freien stehen. An speziellen Plätzen darf man nämlich grillen und kann mit Blick aufs Wasser den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Natürlich dürfte auch ein Besuch bei IKEA nicht fehlen, logisch. Wer weniger auf die Selbstversorger-schiene steht, kann in vielen Lokalen etwas leckeres finden. Mein Freund hat das Lokal Hellströms gelobt. Hier gibt es ab und zu All you can eat Angebote, bei denen auch das Bier inbegriffen ist.


Welches Reizeziel steht bei euch ganz oben auf der Liste? Schreibt mir gerne, ich freue mich von euch zu lesen ❤ 


 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s