Wimpernverlängerung – Mein Erfahrungsbericht

Ich habe es endlich gewagt und das auch noch per Zufall! Heute teile ich meine bisherige Erfahrung mit einer Wimpernverlängerung mit euch und erzähle euch, wie so etwas abläuft.

Ich war schon länger am Überlegen, mir meine Wimpern verlängern zu lassen. Volle Wimpern und keine Mascara mehr tragen zu müssen reizten mich wahnsinnig, doch um ehrlich zu sein ist es mir bisher immer zu teuer erschienen. Wenn man nämlich einmal damit anfängt, sollte man auch alle paar Wochen zum Auffüllen gehen und das kann dann ziemlich ins Geld gehen, wie ich finde.

Am Donnerstag hat mich allerdings eine Bekannte, die einen Kurs zu dem Thema in Wien besucht hat, gefragt, ob ich ganz spontan als Modell einspringen könnte und das war natürlich meine Chance, um das Ganze endlich mal auszuprobieren. Ich muss dazusagen, dass es ihr erster Versuch war und ich finde das Ergebnis ist wirklich schön geworden!

Zunächst muss man sich auf eine Liege legen und es ist ratsam vorher nochmal aufs Klo zu gehen, denn man liegt schon eine ganze Zeit dort. Danach wird das Augen-Makeup entfernt und etwas unter die Augen geklebt, damit keine Wimpern an der Haut kleben bleiben. Ja, und dann ging es schon los. In vielen Studios kann man sich selbst aussuchen welche Stärke man möchte (2D, 6D usw.) nachdem ich als Versuchsobjekt „gebucht“ wurde und nichts bezahlen musste, wurden für mich die richtigen Wimpern gewählt. Dann werden die Wimpern auf die eigenen Wimpern geklebt, Wimper für Wimper.

Das Ganze hat absolut nicht weh getan, ab und zu habe ich den Kleber gespürt, aber das war auch nicht wahnsinnig unangenehm. Man muss während der gesamten Behandlung die Augen geschlossen und möglichst still halten. Die Zeit kann man also zum Beispiel zum Nachdenken oder Meditieren nutzen 😉 Zum Schluss bekommt man ein kleines Bürstchen mit, mit dem man täglich die Wimpern bürsten sollte. Nach ca. 3 Wochen muss man dann wieder zum Auffüllen gehen.

Wimpern   Wimpern1

dsc02084bearbeitet

Mein Fazit:

Ich finde, dass das Ergebnis sehr natürlich und nicht zu sehr nach Fake Wimpern aussieht. Auch die Zeit, in der man still liegen muss, ist absolut zu verschmerzen. Mein einziger Kritikpunkt an solchen Wimpern: Man darf oder man sollte sie nicht mit Mascara tuschen. Nachdem meine Wimpern allerdings nicht wahnsinnig dunkel aussehen, weiß ich nicht, ob ich diesen Look so gern mag. Das nächste Mal werde ich mir also etwas mehr Wimpern aufkleben lassen.

Habt ihr schon Erfahrungen mit Wimpernverlängerungen gehabt? Schreibt es mir gern in den Kommentaren ❤

Advertisements

2 Kommentare zu „Wimpernverlängerung – Mein Erfahrungsbericht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s