Getestet: The Body Shop – Lightening Drops

Viele haben im Winter bzw. Frühling eine hellere Hautfarbe als im Sommer, da passt dann auch oft die eigentliche Foundationfarbe nicht mehr so ganz zum Hautton. Für dieses Problem hat The Body Shop vor kurzem ein neues Produkt auf den Markt gebracht, die Lightening Drops. Wie das Produkt in der Anwendung ist und ob es tatsächlich funktioniert, könnt ihr hier lesen.

Das Produkt

Als ich die Werbung das erste Mal gesehen habe, war ich sehr von der Idee begeistert, seine Foundation mit ein paar Tropfen von dem Produkt aufhellen zu können und bin gleich zum Shop gefahren und hab es mir gekauft. Der Preis lag bei 15€ für 15 ml, was ich als okay empfand für die Menge, da man ja auch nur ein paar Tropfen braucht.

Handhabung

Wenn man das Fläschchen öffnet, zeigt sich eine Art Pipette, mit der sich die Tropfen dosieren lassen. Leider finde ich diese ziemlich unhandlich, da entweder gar keine Tropfen rauskommen oder nur sehr spärlich und nach mehrmaligen festen drücken. Ansonsten ist die Größe und Form sehr ansprechend und kann auch super in der Kosmetiktasche verstaut werden.

DSC_0014

 

Farbe

Wenn man die Tropfen auf die Handfläche gibt sind diese weiß mit einem leichten rosa Unterton. Dieser soll das orange in den meisten Foundation ausgleichen. Es gibt auch Tropfen mit denen man genau das Gegensätzliche machen kann, nämlich die Foundation verdunkeln. Zunächst habe ich auf meiner Hand einen Swatch gemacht, einmal ohne den Drops und einmal mit. Insgesamt habe ich das Produkt mit zwei unterschiedlichen Foundations ausprobiert, einmal mit der Diorskin Nude Foundation (die ich normalerweise immer im Sommer verwende, sprich ein paar Nuancen zu dunkel für mich ist) sowie mit der Astor Skin Match Protection Foundation (die ich momentan verwende aber eine kleine Nuance zu dunkel ist).

DSC_0019 DSC_0025

An den Fotos kann man deutlich sehen, dass das Produkt eine aufhellende Wirkung hat. Auch kann man leicht erkennen, dass der Farbton weniger orange erscheint, als beim Original. Leider reichte bei der Anwendung auf dem Gesicht bei mir allerdings nicht nur ein Tropfen für das Aufhellen aus, sondern ich musste ca. 3-4 Tropfen auf die Foundation geben, damit diese heller und passend für mein Gesicht wurde. Beim Auftragen aufs Gesicht hab ich zunächst nicht wirklich einen Unterschied erkennen können, weshalb ich eine Gesichtshälfte ohne und eine mit den Tropfen geschminkt habe. Man erkannte zwar einen leichten Farbunterschied, allerdings musste man schon sehr genau hinsehen. Ich glaube, dass es an der Dosierung liegt und dass man mit mehr Tropfen einen größeren Effekt erkennen kann, als mit nur 1-2 Tropfen. Auch fand ich es leichter, das Produkt und die Tropfen mit den Fingern auf dem Handrücken zu vermischen, als es mit einem Beautyblender, den ich sonst immer verwende, zu mischen und aufzutragen.

Meine Meinung

Ich finde das Produkt an und für sich nicht schlecht wenn man eine Foundation hat, die wirklich nur um eine kleine Nuance zu dunkel ist bzw. wenn man mehr Tropfen dazu gibt, kann man einen Unterschied erkennen. Wenn man allerdings eine extreme Veränderung erwartet, ist das Produkt nichts für einen, dafür ist es aber auch nicht gedacht gewesen. Was ich allerdings beim Auftragen merkte, war definitiv dass der orange ton ausgeglichener war, als ohne den Drops, was ich als sehr positiv empfinde, da dies oft nicht ganz mit meinem Hautton harmoniert.

Die Pipette hätte etwas besser konstruiert werden können, aber mit ein bisschen Übung weiß man wie man damit am besten umgehen kann. Das Preis Leistungsverhältnis ist okay, wenn man das Produkt mal ausprobieren möchte und man kommt mit dem Fläschchen wirklich lange über die Runden.

Wer sich selbst ein Bild von dem Produkt machen möchte, kann es sich hier noch einmal genau ansehen.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Getestet: The Body Shop – Lightening Drops

  1. Das ist ja mal wirklich eine tolle Erfindung, ich kannte dieses Produkt noch gar nicht, aber DAS hat wirklich noch gefehlt am Markt und BodyShop Produkte mag ich sowieso sehr. Gerade dass es den Orangestich ausgleicht finde ich wirklich praktisch, weil mich das IMMER stört. Vielen Dank für den tollen Tipp, kommt sofort auf meine Einkaufsliste. Toll gemacht, dass man anhand deiner Fotos gleich das Ergebnis sehen konnte. Wiedermal 10 Daumen nach oben Liebes, alles Liebe S.Mrili (www.mirlime.com)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s